Bodensaure Eichenwälder
mit Mooren und Heiden

Weitere

Neben den genannten Leitarten findet man in bodensauren Eichenwäldern, Mooren und Heiden eine große Vielzahl seltener und bemerkenswerter Arten.

In den Eichenwäldern leben alleine 5 Spechtarten, darunter Schwarz- und Mittelspecht. Vielerorts selten gewordene Singvögel, wie Baumpieper und Trauerschnäpper sind zahlreich vertreten. Ein imposantes Naturerlebnis ist die Beobachtung von Rot-, Dam-, Muffel- und Schwarzwild innerhalb des Wildgatters im Diersfordter Wald.

In den Heidemooren findet man eine große Vielzahl an Torfmoosen, darunter seltene, rot gefärbte Arten der Hochmoore wie z. B. Magellans Torfmoos. Die Libellenfauna ist äußerst vielfältig. Neben den typischen Moosjungfern kommen z. B. Späte Adonislibelle und Mond-Azurjungfer vor. Im Pfeifengras zeigt der Buntbäuchige Grashüpfer seinen rot-gelben Bauch.

In den Trockenrasen und Heiden ertönt im Frühjahr und Sommer der Gesang der Feldgrillen. Die feine, lichte Vegetation aus Sand-Segge, Silbergras und Sand-Straußgras lässt lückig den offenen Sandboden erkennen. Besenheide und Frühlings-Spark zeigen ihre unscheinbaren, kleinen Blüten. Kleine Löcher im Sand deuten auf die Aktivität von Wildbienen, Sand- und Grabwespen hin.

Life10 NAT/DE/009 / Life-Projekt Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden nach oben