Bodensaure Eichenwälder
mit Mooren und Heiden

23.09.2017 – Führung zur neuen Heide am Schwarzen Wasser

Der Herbst 2017 ist da und die meisten Arbeiten zur Entwicklung einer neuen Heidefläche am Schwarzen Wasser sind abgeschlossen. Nach den Wochen des Sägen- und Baggerlärms im Frühjahr ist schon lange Ruhe eingekehrt. Es ist die Ruhe in einer scheinbaren Wüstenlandschaft. Nur bei genauem Hinsehen entdeckt man die ersten von selbst aus dem Samenvorrat des Bodens ausgekeimten Heidepflänzchen, und manche blühen bereits jetzt nach nur wenigen Monaten und erzeugen selbst wieder Samen.

Im letztjährigen Herbst, lange bevor der erste Baum gefallen war, erläuterte die Biologische Station auf einer öffentlichen Führung am Schwarzen Wasser Hintergründe und Umfang der geplanten Heideentwicklung. In dieser Woche sollen der Öffentlichkeit die ersten Resultate der durchgeführten Arbeiten vorstellt werden. Natürlich wird dabei das Schwarzes Wasser selbst als besonderer Heideweiher in NRW nicht außer Acht gelassen.

Die knapp zweistündige Exkursion unter Leitung von Dipl.-Biol. Wilhelm Itjeshorst geht los an dem kleinen Parkplatz in Wesel, Kanonenberge / Ecke Am Schwarzen Wasser (nahe des Bahnübergangs) und zwar am

Samstag, den 23. September 2017, um 14 Uhr

Da auch Einzelheiten unmittelbar auf der neuen Heidefläche gezeigt werden, denken Sie bitte an festes Schuhwerk. Die Exkursion ist kostenfrei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Life10 NAT/DE/009 / Life-Projekt Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden nach oben