Bodensaure Eichenwälder
mit Mooren und Heiden

12.07.2013 – RVR beginnt Baumfällung im Nordostbereich des Schwarzen Wassers

Erste Maßnahmen des Life+-Projekt „Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden“ wurden bereits im Jahr 2012 umgesetzt. Der Regionalverband Ruhr – Ruhrgrün als Projektpartner beginnt ab dem 16. Juli 2013 mit weiteren Maßnahmen im Nordostbereich des Schwarzen Wassers. Dort werden Bäume gefällt, um mehr Licht in den Randbereich des Heideweihers und der kleineren Moore zu bekommen. Dies fördert die typische Vegetation und reduziert gleichzeitig die Verdunstung. Für den Moorfrosch entstehen so bessere Laichmöglichkeiten und die typischen Moorlibellen, zum Beispiel die Große Moosjungfer, bekommen ihre neuen „alten“ Lebensräume zurück. Gleichzeitig dient die Aktion zur Vorbereitung für zukünftige Maßnahmen: durch das Abschieben des Oberbodens soll die Strandlingsgesellschaft, eine typische Lebensgemeinschaft der Heideweiher mit der Leitart Froschkraut wieder revitalisiert werden.

Life10 NAT/DE/009 / Life-Projekt Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden nach oben